Clevere Rezepte mit Umami

SCHNELLE SCHWEINERIPPCHEN UND HERBSTLICHER AUBERGINNENEINTOPF

  • Umami in Washoku
  • Herbst
Gebratene Auberginen der Saison mit geschnittenen Schweinerippchen, dann in Umami-reichem Ichiban-Dashi parboiled.Es passt perfekt zum ersten Reis des Jahres.

 INHALTSSTOFFE(für 4 Personen)

  • 300 g dünn geschnittene Schweinerippchen
  • 1 (100 g) Aubergine
  • 1 1/2 (20 g) Ingwer
  • 400 g Edamame
  • Gemischte Gewürze
    400 ccm Ichiban Dashi
    50 cc dunkle Sojasauce
    50cc Mirin
    10cc Sake
    1 EL Zucker
  • 1 Esslöffel Pflanzenöl
  • Edamame kochen
    1.5 Liter Wasser
    1 EL Salz zum Bestreuen von Edamame und zum Einreiben (a)
    2 EL zum Kochen (b)

 Rezepte

  • 1. Edamame mit Salz (a) bestreuen und einreiben. Salz so lassen wie es ist. Fügen Sie mehr Salz (b) in 1.5 l Wasser hinzu und lassen Sie es kochen. Edamame hineingeben und 3-5 Minuten kochen lassen.
    Mit einem Sieb abseihen und abkühlen lassen.
  • 2. Die Gewürze in einer Schüssel gut vermischen.
  • 3. Auberginen waschen und Kelche entfernen. Die Aubergine längs aufschneiden und in 1 cm dicke Streifen schneiden.
  • 4. Waschen Sie den Ingwer und rasieren Sie seine Haut. Möglichst dünn aufschneiden und in feine Streifen schneiden.
  • 5. Dünn geschnittene Schweinerippchen trennen und in 2 cm Breite schneiden.
  • 6. Pflanzenöl in eine Pfanne oder eine tiefe Pfanne geben. Erhitzen Sie es auf mittlere Hitze und geben Sie den Ingwer und die Aubergine hinein.
  • 7. Mischen Sie sie gut mit Pflanzenöl und fügen Sie Gewürze hinzu, dann fügen Sie das Schweinefleisch hinzu.
  • 8. Lockern Sie ein Stück Fleisch, bevor die Temperatur der Würze zu hoch wird.
  • 9. Wenn die Zutaten zum Kochen kommen und sich Schaum an der Oberfläche bildet, schöpfen Sie ihn ab.
    Etwa fünf Minuten weiterkochen und abkühlen lassen.
  • 10 Auf einem Teller anrichten und mit geschältem Edamame garnieren.

<Profil>

竹中 徹男(たけなか てつお)

Tetsuo TAKENAKA

Inhaber von Traditional Kyoto Cuisine Seiwaso in dritter Generation

Geboren 1963 in Fushimi, Kyoto, Japan. Nach seinem Abschluss an der Doshisha-Universität wurde er drei Jahre lang im traditionellen japanischen Restaurant „Tsuruya“ ausgebildet. Dann übernahm er das Restaurant seiner Familie „Seiwaso“. Er spielt auch eine aktive Rolle als Mitglied der Japanese Culinary Academy (gemeinnützige Organisation) und verbreitet Informationen über Washoku in den USA, Spanien, Frankreich, Italien, Vietnam und so weiter. Darüber hinaus widmet er sich dem Shokuiku, der Ernährungserziehung für Mitglieder der Gesellschaft, einschließlich Kinder, die sich auf den Umami-Geschmack konzentriert.

<Store-Informationen>

老舗料亭「京料理清和荘」

Traditionelle Kyoto-Küche Seiwaso

Der Name Fushimi leitet sich von einem Wort ab, das „reichlich Wasser“ bedeutet, und die Gegend ist mit Sake-Brauereien gesegnet. Seiwaso startete das Geschäft in Fushimi und feiert dieses Jahr sein 61-jähriges Bestehen. Ihre Kyoto-Küche ist voll von saisonalen Zutaten und Umami-reichem Dashi. Kunden können ihre köstlichen Gerichte in einem traditionellen Sukiya-Gebäude genießen. Der Küchenchef bezieht traditionelles Kyoto-Gemüse von benachbarten Bauernhöfen und bezieht feinste Meeresfrüchte und andere frische Zutaten aus der Region und aus ganz Japan.
Restaurant-Website