Akademische Papiere

Akademische Papiere

Einhundert Jahre sind vergangen, seit Professor Kikunae Ikeda Umami entdeckte. Eine Reihe von Forschern hat seitdem viele umami-bezogene wissenschaftliche Arbeiten auf der ganzen Welt veröffentlicht. Das Umami-Informationszentrum hat eine Liste mit wissenschaftlichen Arbeiten und Artikeln über Umami zusammengestellt, die XNUMX Titel umfasst. Die Liste gibt die Titel, Autoren und Jahrgänge in vier Kategorien eingeteilt an:

Wir werden die Liste von diesem Zeitpunkt an aktualisieren und erweitern. Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Informationen nützlich finden.

1. Lebensmittel- und Ernährungswissenschaft

  • 1. Aminosäuregehalt von Obst, Gemüse und verarbeiteten Waren und Ähnlichkeit zwischen ihren Aminosäuremustern.

    Tadano Suzuki, Yumiko Kurihara und Shinpachiro Tamura
    Bericht des National Food Research Institute, 1973, Bd. 31, S. 27–34

  • 2. Hedonische Funktionen von Mononatriumglutamat und vier grundlegenden Geschmackssubstanzen, die bei verschiedenen Konzentrationsniveaus in einzelnen und komplexen Systemen verwendet werden

    Shizuko Yamaguchi und Chikahito Takahashi
    Agricultural and Biological Chemistry, 1984, Bd. 48 (4), S. 1077–1081

  • 3.?Geschmacksaktive Komponenten in einigen Lebensmitteln: Ein Überblick über die japanische Forschung

    Shinya Fuke und Shoji Konosu
    Physiology & Behavior, 1991 Bd. 49, S. 863-868
    doi:10.1016/0031-9384(91)90195-T

  • 4.?Extractive Komponenten im Skelettmuskel von zehn verschiedenen Arten von Scombroid-Fischen

    Yuko Murata, Hikaru Henmi und Fujio Nishioka
    Fisheries Science, 1994, Bd. 60 (4), S. 473–478

  • 5. Beziehungen zwischen Fruchtkörperzusammensetzungen und Substraten in Bunashimeji-, Nameko- und Enokitake-Pilzen, die auf Sägemehlsubstratbetten kultiviert werden

    Hiroko Sasaki, Yasuhiro Aoyagi, Atsuko Kasuga, Yuko Tanaka, Mutsuko Matsushita und Hideo Kawai
    Nippon Shokuhin Kagaku Kogaku Kaishi, 1995, Bd. 42 (7), S. 471-477

  • 6.?Was ist Umami?

    Shizuko Yamaguchi und Kumiko Ninomiya
    Food Reviews International, 1998, Bd. 14(2), S. 123–138

  • 7. Grundlegende Eigenschaften von Umami und seine Auswirkungen auf den Geschmack von Lebensmitteln

    Shizuko Yamaguchi
    Food Reviews International, 1998, Bd. 14 (2), S. 139–176

  • 8.?Natürliches Vorkommen

    Kumiko Ninomija
    Food Reviews International, 1998, Bd. 14 (2), S. 177–211
    doi: 10.1080 / 87559129809541157

  • 9.?Umami-Geschmack und traditionelle Gewürze

    Yoshiko Yoshida
    Food Reviews International, 1998, Bd. 14 (2), S. 213–246

  • 10. Glutamat und der Geschmack von Lebensmitteln

    Bruce P. Halpern
    Journal of Nutrition, 2000, Bd. 130 (4), S. 910–914

  • 11. Umami und Schmackhaftigkeit von Lebensmitteln

    Shizuko Yamaguchi und Kumiko Ninomiya
    Journal of Nutrition, 2000, Bd. 130 (4), S. 921–926

  • 12. Vergleich der chemischen Zusammensetzungen von Maitake (Grifola frondosa (Fr.) SF Grey), kultiviert auf Baumstämmen und Sägemehlsubstrat.

    Takeo Tabata, Yoshio Yamasaki und Tetsuya Ogura
    Food Science and Technology Research, 2004, Bd. 10 (1), S. 21–24

  • 13. Vergleich der chemischen Zusammensetzung von Shiitake (Lentinus edodes (Berk.) Sing)
    Kultiviert auf Baumstämmen und Sägemehlsubstrat.

    Takeo Tabata, Kazuko Tomioka, Yumiko Iwashita, Hisako Shinohara und Tetsuya Ogura
    Food Science and Technology Research, 2006, Bd. 12 (4), S. 252–255
    doi:10.3136/fstr.12.252

  • 14. Molekulare und sensorische Studien zum Umami-Geschmack von japanischem Grüntee

    Shu Kaneko, Kenji Kumazawa, Hideki Masuda, Andrea Henze und Thomas Hofmann
    Journal of Agricultural and Food Chemistry, 2006, Bd. 54 (7), S. 2688-2694
    doi:10.1021/jf0525232

  • 15. Umami-Verbindungen bestimmen den Geschmack von Kartoffeln (Solanum tuberosum L.)

    Wayne L. Morris, Heather A. Ross, Laurence JM Ducreux, John E. Bradshaw, Glenn J. Bryan und Mark A. Taylor
    Journal of Agricultural and Food Chemistry, 2007, Bd. 55 (23), S. 9627–9633
    doi:10.1021/jf0717900

  • 16.Quellen des Umami-Geschmacks in Cheddar und Schweizer Käse

    SL Drake, ME Carunchia Whetstine, MA Drake, P. Courtney, K. Fligner, J. Jenkins und C. Pruitt
    Journal of Food Science, 2007, Bd. 72 (6), S. 360–S366
    doi: 10.1111 / j.1750-3841.2007.00402.x

  • 17. Einfluss von Geschmacksattributen auf die Vorlieben der Verbraucher von Schweizer Käse

    RE Liggett, MA Drake und JF Delwiche
    Journal of Dairy Science, 2008, Bd. 91 (2), S. 466-476
    doi:10.3168/jds.2007-0527

  • 18. Produktion freier Aminosäuren während der Reifung von Tomatenfrüchten: ein Fokus auf L-Glutamat

    Augusto Sorrequieta, Gisela Ferraro, Silvana B. Boggio und Estela M. Valle
    Aminosäuren, 2005, Bd. 38 (5), S. 1523-1532
    doi:10.1007/s00726-009-0373-1

  • 19. Sensorische Eigenschaften von Gerichten, die Garnelenpaste mit unterschiedlichen Konzentrationen an Glutamat und 5'-Nukleotiden enthalten

    S. Jinap, AR Ilya-Nur, SC Tang, P. Hajeb, K. Shahrim und M. Khairunnisak
    Appetite, 2010, Bd. 55 (2), S. 238–244
    doi: 10.1016 / j.appet.2010.06.007

  • 20.Molekularer Mechanismus der allosterischen Verstärkung der Umami-Geschmacksempfindung

    Ole G. Mouritsen und Himanshu Khandelia
    FEBS Journal 279 (2012) S. 3112-3120 ェ 2012
    doi: 10.1111 / j.1742-4658.2012.08690.x

2. Epidemiologische Wissenschaft

  • 1. Glutaminsäure, die wichtigste Nahrungsaminosäure, und Blutdruck: Die INTERMAP-Studie
    (Internationale Gemeinschaftsstudie zu Makronährstoffen, Mikronährstoffen und Blutdruck)

    Jeremiah Stamler, Ian J. Brown, Martha L. Daviglus, Queenie Chan, Hugo Kesteloot, Hirotsugu Ueshima, Liancheng Zhao und Paul Elliott
    Circulation, 2009, Bd. 120 (3), S. 221-228
    doi:10.1161/zirkulationaha.108.839241

  • 2. Mononatriumglutamat wird nicht mit Fettleibigkeit oder einer größeren Prävalenz von Gewichtszunahme über 5 Jahre in Verbindung gebracht:
    Ergebnisse der Jiangsu Nutrition Study of Chinese Adults

    Zumin Shi, Natalie D. Luscombe-Marsh, Gary A. Wittert, Baojun Yuan, Yue Dai, Xiaoqun Pan und Anne W. Taylor
    British Journal of Nutrition, 2010, Bd. 104 (3), S. 457-463
    doi:10.1017/s0007114510000760

3. Klinische Wissenschaft

  • 1.?Makronährstoff-, Mineralstoff- und Spurenelementzusammensetzung der Muttermilch japanischer Frauen

    Namiko Yamawaki, Mio Yamada, Takahiro Kan-no, Tadashi Kojima, Tetsuo Kaneko und Akie Yonekubo
    Journal of Trace Elements in Medicine and Biology, 2005, Bd. 19 (2-3), S. 171-181
    doi:10.1016/j.jtemb.2005.05.001

  • 2.?Eine mögliche Anwendung von Mononatriumglutamat zur Ernährungsversorgung älterer Menschen

    Kenji Toyama, Miki Tomoe, Yuki Inoue, Akiko Sanbe und Shigeru Yamamoto
    Biological & Pharmaceutical Bulletin, 2008, Bd. 31 (10), S. 1852-1854

  • 3. Kann eine Nahrungsergänzung mit Mononatriumglutamat die Gesundheit älterer Menschen verbessern?

    Shigeru Yamamoto, Miki Tomoe, Kenji Toyama, Misako Kawai und Hisayuki Uneyama
    American Journal of Clinical Nutrition, 2009, Bd. 90 (3), S. 844S-849S
    doi:10.3945/ajcn.2009.27462X

4. Grundlagenforschung

  • 1.?Wechselwirkungen von Mononatriumglutamat und Natriumchlorid auf die Salzigkeit und Schmackhaftigkeit einer klaren Suppe

    Yamamoto T., Matsuo R., Kiyomitsu Y., Kitamura R.
    Gehirnforschung. 1988 451(1-2):147-162.

  • 2. Geschmackseffekte von „Umami“-Substanzen bei Hamstern, untersucht durch elektrophysiologische und konditionierte Geschmacksaversionstechniken.

    Mary A. Powers, Susan S. Schiffman, Curtis Lawson, Theodore N. Pappas und Ian L. Taylor
    Physiology & Behavior, 1990, Bd. 47 (6), S. 1295–1297
    doi:10.1016/0031-9384(90)90387-J

  • 3. Die Wirkung des Geschmacks auf Magen- und Bauchspeicheldrüsenreaktionen bei Hunden

    Mary A. Powers, Susan S. Schiffman, Curtis Lawson, Theodore N. Pappas und Ian L. Taylor
    Physiology & Behavior, 1990, Bd. 47 (6), S. 1295–1297
    doi:10.1016/0031-9384(90)90387-J

  • 4.?Elektrophysiologische und Verhaltensstudien zum Geschmack von Umami-Substanzen bei der Ratte.

    Yamamoto T., Matsuo R., Fujimoto Y., Fukunaga I., Miyasaka A., Imoto T.
    Physiologie & Verhalten. 1991 49(5):919-925.

  • 5.?Zentraler Mechanismus der Umami-Geschmackswahrnehmung und Wirkung von Nahrungseiweiß auf die Vorliebe für Aminosäuren und Natriumchlorid bei Ratten

    Kunio Torii
    Food Reviews International, 1998, Bd. 14 (2), S. 273–308

  • 6. Geschmacksdimensionen von Mononatriumglutamat (MSG) in einem Ernährungssystem: Rolle von Glutamat bei jungen amerikanischen Probanden

    James D. Lanea und Barbara G. Phillips-Butea
    Physiology & Behavior, 1998, Bd. 65 (1), S. 177–175
    doi:10.1016/S0031-9384(98)00163-2

  • 7.?Analysen von Geschmacksnervenreaktionen unter besonderer Berücksichtigung möglicher Rezeptormechanismen des Umami-Geschmacks bei der Ratte.

    Sako N., Yamamoto T.
    Neurowissenschaftliche Briefe. 1999 261(1-2):109-112

  • 8.?Physiologische Studien zum Umami-Geschmack

    Kenzo Kurihara und Makoto Kashiwayanagi
    Journal of Nutrition, 2000, Bd. 130 (4), S. 931–934

  • 9. Geschmacksinformationen von Umami-Substanzen in drei großen Geschmacksnerven.

    Sako N., Harada S., Yamamoto T.
    Physiologie & Verhalten. 2000 71(1-2):193-198

  • 10. Reflexwirkungen von oralen, gastrointestinalen und hepatoportalen Glutamatsensoren auf die Aktivität des Vagusnervs

    Akira Niijima
    Journal of Nutrition, 2000, Bd. 130 (4), S. 971–973

  • 11.?c-Fos-ähnliche Immunreaktivität im Hirnstamm nach Magenbelastung mit verschiedenen chemischen Lösungen bei Ratten.

    Yamamoto T., Sawa K
    Gehirnforschung. 2000 866(1-2): 135-143.

  • 12.?Eine Variante des matabotropen Glutamatrezeptors fungiert als Geschmacksrezeptor

    Nirupa Chaudhari, Ana Marie Landin und Stephen D. Roper
    Nature Neuroscience, 2000, Bd. 3 (2), S. 113-119
    doi: 10.1038 / 72053

  • 13.?Säugetier-Süßgeschmacksrezeptor

    Greg Nelson, Mark A. Hoon, Jayaram Chandrashekar, Yifeng Zhang, Nicholas JP Ryba und Charles S. Zuker
    Cell, 2001, Bd. 106 (3), S. 381–390
    doi:10.1016/S0092-8674(01)00451-2

  • 14.?Ein Aminosäure-Geschmacksrezeptor

    Greg Nelson, Jayaram Chandrashekar, Mark A. Hoon, Luxin Feng, Grace Zhao, Nicholas JP Ryba und Charles S. Zuker
    Nature, 2002, Bd. 416, S. 199-202
    doi: 10.1038 / nature726

  • 15. Menschliche Rezeptoren für süßen und Umami-Geschmack

    Xiaodong Li, Lena Staszewski, Hong Xu, Kyle Durick, Mark Zoller und X. Elliot AdlerLi
    Proceedings of the National Academy of Sciences, 2002, Bd. 99 (7), S. 4692–4696
    doi: 10.1073 / pnas.072090199

  • 16.Die Rezeptoren für Säugetiersüße und Umami-Geschmack

    Grace Q. Zhao, Yifeng Zhang, Mark A. Hoon, Jayaram Chandrashekar, Isolde Erlenbach, Nicholas JP Ryba und Charles S. Zuker
    Cell, 2003, Bd. 115 (3), S. 255–266
    doi:0.1016/S0092-8674(03)00844-4

  • 17. Synergistische Reaktionen der Chorda tympani auf Mischungen aus Umami und süßen Substanzen bei Ratten.

    Sako N., Tokita K., Sugimura T., Yamamoto T.
    Chemische Sinne. 2003 28(3):245-251.

  • 18. Erkennung von süßem und Umami-Geschmack in Abwesenheit des Geschmacksrezeptors T1r3

    Sami Damak, Minqing Rong, Keiko Yasumatsu, Zaza Kokrashvili, Vijaya Varadarajan, Shiying Zou, Peihua Jiang, Yuzo Ninomiya und Robert F. Margolskee
    Science, 2003, Bd. 301, S. 850–853
    doi: 10.1126 / science.1087155

  • 19.mGluR1 in den Fundusdrüsen des Rattenmagens

    Ana San Gabriel, Takami Maekawa, Hisayuki Uneyama, Sumio Yoshie und Kunio Torii
    FEBS Letters, 20076, Bd. 581 (6), S. 1119-1123
    doi:10.1016/j.febslet.2007.02.016

  • 20.Mononatrium-L-glutamat, das einer energiereichen, proteinreichen flüssigen Diät hinzugefügt wird, fördert die Magenentleerung

    Hiroaki Zai, Motoyasu Kusano, Hiroko Hosaka, Yasuyuki Shimoyama, Atsuto Nagoshi, Masaki Maeda, Osamu Kawamura und Masatomo Mori
    American Journal of Clinical Nutrition, 2008, Bd. 89 (1), S. 431-435
    doi:10.3945/ajcn.2008.26180

  • 21. Physiologische Rolle von diätetisch freiem Glutamat bei der Nahrungsverdauung

    Hisayuki Uneyama, Ana San Gabriel, Misako Kawai, Miki Tomoe und Kunio Torii
    Asia Pacific Journal of Clinical Nutrition, 2008S1, Band 17 (S1), S. 372-375

  • 22.Molekularer Mechanismus für den Umami-Geschmackssynergismus

    Feng Zhang, Boris Klebansky, Richard M. Fine, Hong Xu, Alexey Pronin, Haitian Liu, Catherine Tachdjian und Xiadong Li
    Proceedings of the National Academy of Sciences, 200852, Bd. 105 (52), S. 20930-20934
    doi: 10.1073 / pnas.0810174106

  • 23.Metabotroper Glutamatrezeptor Typ 1 im Geschmacksgewebe

    Ana San Gabriel, Takami Maekawa, Hisayuki Uneyama und Kunio Torii
    American Journal of Clinical Nutrition, 20093, Bd. 90 (3), S. 743S-746S
    doi:10.3945/ajcn.2009.27462I

  • 24. Wahrnehmungsvariation im Umami-Geschmack und Polymorphismen in TAS1R-Geschmacksrezeptorgenen

    Quing-ying Chen, Suzanne Alarcon, Anilet Tharp, Osana M. Ahmed, Nelsa L. Estrella, Triffani A Greene, Joseph Rucker und Paul AS Breslin
    American Journal of Clinical Nutrition, 2009, Bd. 90 (3), S. 770S-779S
    doi:10.3945/ajcn.2009.27462N

  • 25. Bilaterale dopaminerge Läsionen im ventralen tegmentalen Bereich von Ratten beeinflussen die Saccharoseaufnahme, nicht aber die Aufnahme von Umami und Aminosäuren

    Ryoko Shibata, Makiko Kameishi, Takashi Kondoh und Kunio Torii
    Physiologie & Verhalten, 2009, Band 96 (4–5), S. 667–674
    doi: 10.1016 / j.physbeh.2009.01.002

  • 26. Genetische und molekulare Grundlagen individueller Unterschiede in der menschlichen Umami-Geschmackswahrnehmung

    Noriatsu Shigemura, Shinya Shirosaki, Keisuke Sanematsu, Ryusuke Yoshida und Yuzo Ninomiya
    PloS ONE, 2009, Vol.4 (8), pe6717
    doi: 10.1371 / journal.pone.0006717.g001

  • 27.Gustatorische neurale Reaktionen auf Umami-Stimuli im Nucleus parabrachialis von C57BL/6J-Mäusen.

    Tokita K., Yamamoto T., Boughter JD Jr.
    Zeitschrift für Neurophysiologie. 2012 107(6):1545-1555.
    doi: 10.1152/jn.00799.2011

  • 28. Geschmackspräferenz und Nervenreaktion auf 5#-Inosinmonophosphat werden durch Glutathion bei Mäusen verstärkt

    Takashi Yamamoto, Uno Watanabe, Masako Fujimoto und Noritaka Sako
    Chem. Sinne 34: 809–818, 2009 doi:10.1093/chemse/bjp070